23. August 2016

Ich und die Walter Boys von Ali Novak/Rezension



Ich und die Walter Boys




   Taschenbuch: 448 Seiten
   Verlag: cbt
   Sprache: Deutsch
   ISBN-10: 3570311163
   kaufen bei Amazon








Zum Inhalt

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Zum Buch

Innerhalb eines Augenblickes zerbricht Jackies heile und perfekte Welt.
Bei einem Autounfall verliert sie ihre Eltern und ihre Schwester und steht nun ganz allein vor den Scherben ihres Lebens.
Im ersten Monat nach dem Unfall zieht der beste Freund ihres Vaters in die New Yorker Luxuswohnung und kümmert sich um sie. Doch er ist dem ganzen nicht gewachsten und muss außerdem die Firma leiten. So ergibt es sich das, dass die beste Freundin ihrer Mutter sie kurzerhand mit zu sich nach Hause und ihrer Familie nach Colorado nimmt, wo sie mit ihrer Familie auf einer Pferderanch lebt.
So wird Jackie nicht nur aus ihrem zuhause rausgerissen, sondern muss auch noch auf eine staatliche Schule gehen. Und in aller letzter Minute erfährt sich auch noch das die Walters zwölf Kinder haben und elf davon sind Jungs.
Für Jackie scheint die Katastrophe nun perfekt. Sie hat kaum Erfahrungen im Umgang mit Jungs. Auf ihrer Privatschule gab  es nur Mädchen und am liebsten hätte sie einfach nur ihre Ruhe.
Die Begrüßung im neuen zuhause fällt dementsprechend chaotisch aus und Jakie will einfach nur wieder dorthin, wo sie hin gehört.
Aller Anfang ist schwer und schon bald gefällt es ihr besser, als sie denkt und sie freundet sich mit den Walter Jungs an. Einer hat es ihr besonders angetan, wäre er nur nicht so ein draufgängerischer Frauenheld...

Meinung

Ich und die Walter Boys hat mir wirklich sehr positiv überrascht und ist für mich ein echtes Highlight dieses Sommers. Ali Novak hat einen flüssigen Schreibstil und schafft es mit ihrer Geschichte, den Leser wirklich zu fesseln.
Auch wenn der Einstieg in die Geschichte traurig und tragisch ist, wird das erlebte von Jackie nicht zu Platzeinnehmend dargestellt und der Leser nicht zu sehr mit diesem dramatischen Schicksal belastet.
Die Figuren sind unheimlich authentisch  und abwechslungsreich, genauso  aber auch chaotisch und sympathisch. Das Familienleben mit den 12 Kindern wird unheimlich unterhaltsam und real sowie chaotisch beschrieben und die Geschichte fliegt nur so dahin. Es wird nie langweilig und die Liebesgeschichte, die sich langsam abzeichnet ist einfach wunderbar gelungen.
Jackie entwickelt sich vom stillen Streber in eine echte Draufgängerin und Caleb weckt eine Seite in ihr, die sie selbst noch nicht kannte.
Die beiden sind einfach unheimlich unterhaltsam.
Alles in allem eine wirklich gelungene Geschichte, die alles hat was man sich von einem guten Roman erhofft. 
Unheimlich unterhaltsam und spritzig und es gibt sehr viel zum schmunzeln.
Das Buch hat auf jeden Fall Potenzial für einen zweiten Teil, denn es gibt das schon noch ein paar Dinge, die  sehr interessant wären...

Fazit

Alles in allem eine wirklich gelungene Geschichte, die alles hat was man sich von einem guten Roman erhofft. 
Unheimlich unterhaltsam,spritzig und humorvoll und mit tiefgang! Absolut Lesenswert!

5 von 5 Sterne

 




Zum Autor

Ali Novak, geb. 1991, stammt aus Wisconsin und hat vor kurzem ihr Creative Writing-Studium an der University of Wisconsin-Madison abgeschlossen. Ihr Debüt „Ich und die Walter Boys“ begann sie im Alter von 15 zu schreiben und stellte den Text 2010 als Selbstpublisher online. Inzwischen haben ihre Geschichten über 150 Millionen Leser. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Fantasyromane liest, ist Ali gern auf Reisen oder veranstaltet Netflix-Marathons mit ihrem Mann Jared.


 
SHARE:

10. August 2016

Unrivaled - Gewinnen ist alles von Alyson Noël/Rezension

Unrivaled - Gewinnen ist alles





   Broschiert: 416 Seiten
   Verlag: HarperCollins
   Sprache: Deutsch
   ISBN-10: 395967029X
   kaufen bei Amazon

 

 

 

 

Zum Inhalt

Unrivaled - Gewinnen ist alles
 
Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen.Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?

Zum Buch

Der beste und bekannteste Club der Stadt hat die Idee um noch bekannter und erfolgreicher zu werden.

Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!

Dieser Aufforderung folgen drei Jugendlich aus den Unterschiedlichsten Gründen.
Tommy will sich seinem Vater beweisen und endlich die lang ersehnte Anerkennung. Sein Vater ist kein geringerer als der Clubbesitzer selbst.
Aster hat nur ein großes Ziel und tut alles dafür. Sie will nur eins werden. Berühmt!
Dann ist da noch Layla. Layla sieht die Aktion als große Chance schnell Geld zu gewinnen mit dem sie sich dann ihr Studium zur Journalistin finanzieren kann. Gleichzeitig startet sie einen Promi Blog um damit Bekannter zu werden und natürlich auch um Geld zu verdienen.
Alles schreit nach Glanz und Rum doch alle müssen feststellen, dass in Hollywood nicht alles so ist, wie sie sich vorgestellt hatten.
Reich und berühmt werden scheint für viele ein Traum zu sein.
Doch der Schein trügt und hinter den Kulissen ist wenig von dem Glanz zu spüren.
Um sich den großen Traum zu erfüllen, herrschen jede Menge Intrigen und Geheimnisse und manche gehen sogar über Leichen...
Wer wird am Ende gewinnen?

Meinung

Ich konnte es kaum erwarten wieder etwas neues von Alyson Noël in der Hand zu haben. Mit dieser neuen Reihe schafft sie es auf ein neues, die Leser in ihren
Bann zu ziehen.
Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam und hat viele Überraschungen und Wendungen und es wird einfach nie langweilig.
Die Figuren sind sehr abwechslungsreich und authentisch und die Handlung so rasant und spannend ,dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Es hat einfach Spass gemacht und ist für mich ein gelungener Auftakt in die Reihe und da es mit einem echten Cliffhanger endet, bin ich mehr als gespannt auf den zweiten Teil!
Also alles in allem hat mich das Buch, trotz großer Erwartungen und einiger schlechter Kritik,  absolut nicht enttäuscht!


Fazit

Rasant und spannend!
Es hat einfach Spass gemacht und ist für mich ein gelungener Auftakt in die neue Reihe! Lesenswert! 

5 von 5 Sterne

 
Zum Autor

Die Geschichte um das Mädchen Ever machte die Amerikanerin Alyson Noël zur weltbekannten Autorin. In dem Buch geht es um eine 16-Jährige, die übersinnliche Fähigkeiten hat, und es geht um die Liebe: Ever trifft Damen, einen Unsterblichen. Mit ihren Teen-Fiction-Romanen um Ever steht Noël immer ganz oben auf den Bestsellerlisten. Noël, die in Orange County aufwuchs und heute mit ihrem Mann in Laguna Beach, Kalifornien, lebt, hat schon als Babysitterin, Stewardess oder Rezeptionistin gearbeitet, bis sie anfing, die Romanserie „Evermore“ zu schreiben. Noël hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten; ihre Werke wurden bislang in 35 Ländern veröffentlicht
 
SHARE:
© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig