9. August 2017

Ewig Dein - Deathline von Janet Clark/Rezension




Deathline - Ewig dein 
 
 


   Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
   Verlag: cbj
   Sprache: Deutsch
   ISBN-10: 3570173666
   kaufen bei Amazon
 
Zum Inhalt
 

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt
 

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...


Zum Buch

Josie lebt zusammen mit ihrem Bruder Patrick und ihrem Vater auf einer Pferderanch, die ihre Eltern vor ein paar Jahre eigenhändig aufgebaut haben.
Seit einem schrecklichen Verkehrsunfall, bei der Josies Mutter ums Leben kam, leiten sie die Ranch zu dritt. Josie ist unter anderem für das Einreiten der Jungpferde verantwortlich.
Patrick kümmert sich um die Finanzen und ihr Vater leitet die Ranch. Natürlich gibt es auch noch einige Angestellte und auch ihre beiden besten Freunde arbeiten gelegentlich mit.
Die Feriengäste bringen die Haupteinnahmequelle und bisher waren sie auch immer gut ausgebucht und die Gäste immer zufrieden.
Doch in diesem Jahr mischen sich unter die Gäste zwielichtige Gestallten, die Josie und ihrer Familie Schwierigkeiten bringen.

Ausserdem passieren merkwürdige mysteriöser Dinge in der Stadt, die einfach nicht zu erklären sind und dann heuert auch noch ein Greeney auf der Ranch an.
Ray, der junge und gutaussehende Indianer verdreht Josie gewaltig den Kopf und sie verliebt sich sofort in ihn.
Doch er verbirgt ein Geheimnis, dass Josie in Gefahr bringen könnte...
Und nicht nur sie ist in Gefahr...
Die Ranch und die ganze Stadt steht Kopf.
Sogar die Greeneys selbst befinden sich in Gefahr und Josie muss Entscheidungen treffen...

Meinung

Mir hat die Geschichte unheimlich gut gefallen und Janet Clark entführt die Leser in eine spannende und mysteriöse Welt.
Der Schreibstil ist unheimlich flüssig und sehr bildlich und man hat das Gefühl mitten drin zu sein. Die Kulisse auf der Ranch und den Pferden ist einfach wunderbar realistisch geschildert und man möchte am liebsten selbst gleich bei Josie und ihrer Familie Urlaub machen und sich in den Sattel schwingen.
Die Figuren sind unheimlich vielseitig, interessant und liebenswert. Natürlich gibt es was die Sympathie betrifft auch ausnahmen, aber die sind gewollt und geben dem ganzen die gewisse Spannung.
Auch die Geschichte und Mythologie  der Greenys ist unheimlich spannend und interessant durchdacht.
Natürlich kommt die Romantik und die Liebe nicht zu kurz und der mysteriöse Teil der Geschichte, macht das Ganze zu einem echten Pageturner.
Für mich hat Ewig dein alles was eine gute Geschichte haben muss.
Eine tolle Kulisse und wunderbare Figuren mit der richtigen Mischung und Abwechslung sowie unerwarteten Wendungen und viel Suchtpotenzial.
Kann den zweiten Teil kaum erwarten

Fazit
 
Unheimlich unterhaltsam, spannend, romantisch uns mysteriös. Ein tolles Buch mit Suchtfaktor

 5 von 5 Sterne



Zum Autor
 
Janet Clark wollte schon als Kind nur eins: Romane schreiben! Wenn’s geht: spannend! Doch zwischen ihr und dem ersehnten Berufsziel sollten noch etliche Jahre, Länder und Berufe liegen, bis Janet Clark ihr erstes Manuskript einreichte. Dann allerdings stellte sich der Erfolg nahezu postwendend ein. Mittlerweile fiebert eine große Fangemeinde ihrer nächsten Veröffentlichung entgegen. Nachdem sie sich zunächst dem Thriller-Genre zugewandt hatte, spielt sie nun bei ihrem brandneuen Jugendbuchprojekt »Ewig Dein - Deathline« ihre Stärken, was Spannung und Atmosphäre angeht, voll aus und wendet sich der Geschichte einer großen, alle Widerstände überwindenden Liebe zu.
www.janet-clark.de
 
 

SHARE:

28. Juli 2017

Manche Tage muss einfach zuckern von Tamara Mataya/Rezension


 



   Taschenbuch: 352 Seiten
   Verlag: Heyne Verlag
   ISBN-10: 3453421698
   kaufen bei Amazon
 
 
 
 







 
»Sexy Lektüre zum Abschalten!« (JOY)
 
 
Zum Inhalt
 
Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …


Zum Buch

Momentan geht eigentlich alles schief, was schief gehen kann. Sarah hat ihren Job in einer Anwaltskanzlei verloren und wohnt nun bei Pete, ihrem besten Freund.
Also verbringt sie ihre nun freie Zeit damit im Internet zu surfen und natürlich auch sich einen neuen Job zu suchen.
Die Sache mit dem Job klappt ganz gut und sie kann in einer Massagepraxis anfangen. Die Besitzer der Massagepraxis allerdings sind waschechte Hippies und Sarah muss mit allerlei offenen und teilweise auch leicht eyoterischen Verhaltensweisen der beiden klar kommen. Das ist anfangs sehr ungewöhnlich für sie, aber dennoch manchmal sehr amüsant. Es wird nie langweilig auf der Arbeit.
Was das surfen im Internet angeht, so schaut sich Sarah oft auf der Seite
»Missed Connections« um. Die Seite wurde dafür gemacht, um über das Internet Leute anzusprechen, denen man irgendwo in New York begegnet ist, sich aber nicht getraut hat, sie real anzusprechen.
Also legt Sarah sich ein Profil zu. Bisher allerdings passiert wenig.
In der Zwischenzeit kommt sie Petes Zwillingsbruder Jack näher, der eigentlich gar nicht ihr Typ ist und auf einmal meldet sich jemand bei »Missed Connections«, der sie kennen lernen will..

Meinung

Manche Tage muss man einfach zuckern von Tamara Mataya ist unheimlich amüsant und unterhaltsam.
Die Figuren sind sehr abwechslungsreich und glaubwürdig und die beiden Hippies Fern und Ziggy, auf ihre Weise nervig und amüsant zugleich. Echte Hippies eben.
Dies vielfältige Mischung, macht das Buch unheimlich abwechslungsreich und unterhaltsam und man begleitet Sarah durch manch skurrile Erlebnisse.
Die Romantik kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Fazit

Alles in allem eine tolle leichte Sommerlektüre mit der man wunderbar unterhalten wird. Sexy, schräg und unterhaltsam!

5 von 5 Sterne







Zum Autor

Tamara Mataya ist eine Bibliothekarin, die es liebt, für jeden das richtige Buch zu finden. Sie unterrichtet Englisch als Zweitsprache und ist zudem Musikerin






 
 
 

SHARE:
© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig