16. September 2016

Wahrscheinlich Liebe von Meg Rosoff/Rezension

Wahrscheinlich Liebe






   Broschiert: 320 Seiten
   Verlag: Goldmann Verlag
   Sprache: Deutsch
   ISBN-10: 3442205182
   kaufen bei Amazon







Zum Inhalt

Jonathan Trefoil ist Werbetexter einer angesagten New Yorker Agentur, bewohnt ein schönes Apartment in zentraler Lage und hat eine hübsche Freundin. Das perfekte Leben. Doch Jonathan ist unglücklich: Seinen Job empfindet er als verlogen, für seine Wohnung hat er keinen Mietvertrag, und seine Freundin möchte eigentlich mit jemand zusammen sein, der noch eine Spur reicher, organisierter und witziger ist als er. Nur bei Dante und Sissy findet Jonathan Verständnis – weiß allerdings nie, ob die beiden Hunde, die vorübergehend bei ihm wohnen, sich nicht nur über ihn lustig machen. Armer Jonathan: Er fühlt sich immer so ein bisschen wie im falschen Film. Doch Rettung naht. Und zwar in Gestalt einer ebenso netten wie patenten Tierärztin …

Zum Buch

Jonathan lebt in New York und hat durch seinen alten Kumpel einen Job als Werbetexter bekommen und wie der Zufall so will, auch ziemlich schnell eine Wohnung, allerdings  ohne Mietvertrag.
Alles ist ihm Recht, Hauptsache er ist für sich und muss sich die Wohnung nicht mehr mit seinem Kumpel oder dessen Freundin teilen.
Zudem bekommt er dann doch noch zwei Mitbewohner.
Sein Bruder muss beruflich für ein halbes Jahr nach Dubai und Jonathan soll in der Zeit auf seine beiden Hunde aufpassen.
Momentan hat Jonathan eigentlich alles was gerade so hip und angesagt ist.
Er lebt in New York, er arbeitet in einer Werbeagentur, er hat eine hübsche Freundin, zumindest noch und dazu auch noch zwei Hunde.
Doch in einer Welt wo einem alle Möglichkeiten offen stehen und er nun eigentlich nach außen hin ziemlich hip lebt, fehlt ihm irgendwas und genau das merkt er, als Dante und Sissy bei ihm einziehen.
Zwischen den beiden Hunden und ihm entsteht sehr schnell eine enge Bindung und er macht sich Gedanken, ob die beiden glücklich bei ihm sind und lernt so eine nette Tierärztin kennen, die nicht nur die beiden Hunde wieder in die Spur bringt...

Meinung

Meg Rosoff hat mir Wahrscheinlich Liebe eine Geschichte erschaffen,
die genau widerspiegelt was in unserer Gesellschaft teilweise mit gut ausgebildeten Menschen so passiert.
Nach seinem Studium geht Jonathan nach New York und findet einen Job als Werbetexter, doch dann muss er feststellen, dass der Job gar nicht so spannend und interessant ist und dazu auch noch mies bezahlt. Der Wohnungsmarkt ist überlaufen und man muss nehmen, was man kriegt und so schlägt er sich so durch und ist dabei nicht so glücklich, wie er eigentlich ein sollte...
So begleitet man also die Hauptperson bei seinem Leben in New York und das  
nicht immer alles Gold ist, was  glänzt.
Die Figuren sind authentisch und sympathisch und als die beiden Hunde dazu kommen, bekommt die Geschichte fahrt, denn Jonatahn entwickelt schnell Zuneigung für die beiden und möchte das es ihnen gut geht...
Der Schreibstil ist flüssig und bildlich und der Humor kommt auch nicht zu kurz.
Alles in allem eine gute Geschichte, die wie Anfangs gedacht gar nicht als reine Liebesgeschichte daher kommt ...

Fazit

Nette und humorvolle Unterhaltung über das Leben, die Liebe und die große Frage was denn nun wirklich fehlt...

4 von 5 Sterne



Zum Autor

Bevor sie anfing zu schreiben, arbeitete Meg Rosoff in verschiedenen Berufen, unter anderem im Verlagswesen und in der Werbung. 1989 zog sie von New York nach London, wo sie heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt. Ihre Jugendromane wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Luchs des Jahres und dem hochdotierten Astrid Lindgren-Gedächtnispreis für Literatur. "Wahrscheinlich Liebe" ist ihr erster Roman für Erwachsene.
SHARE:

23. August 2016

Ich und die Walter Boys von Ali Novak/Rezension



Ich und die Walter Boys




   Taschenbuch: 448 Seiten
   Verlag: cbt
   Sprache: Deutsch
   ISBN-10: 3570311163
   kaufen bei Amazon








Zum Inhalt

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Zum Buch

Innerhalb eines Augenblickes zerbricht Jackies heile und perfekte Welt.
Bei einem Autounfall verliert sie ihre Eltern und ihre Schwester und steht nun ganz allein vor den Scherben ihres Lebens.
Im ersten Monat nach dem Unfall zieht der beste Freund ihres Vaters in die New Yorker Luxuswohnung und kümmert sich um sie. Doch er ist dem ganzen nicht gewachsten und muss außerdem die Firma leiten. So ergibt es sich das, dass die beste Freundin ihrer Mutter sie kurzerhand mit zu sich nach Hause und ihrer Familie nach Colorado nimmt, wo sie mit ihrer Familie auf einer Pferderanch lebt.
So wird Jackie nicht nur aus ihrem zuhause rausgerissen, sondern muss auch noch auf eine staatliche Schule gehen. Und in aller letzter Minute erfährt sich auch noch das die Walters zwölf Kinder haben und elf davon sind Jungs.
Für Jackie scheint die Katastrophe nun perfekt. Sie hat kaum Erfahrungen im Umgang mit Jungs. Auf ihrer Privatschule gab  es nur Mädchen und am liebsten hätte sie einfach nur ihre Ruhe.
Die Begrüßung im neuen zuhause fällt dementsprechend chaotisch aus und Jakie will einfach nur wieder dorthin, wo sie hin gehört.
Aller Anfang ist schwer und schon bald gefällt es ihr besser, als sie denkt und sie freundet sich mit den Walter Jungs an. Einer hat es ihr besonders angetan, wäre er nur nicht so ein draufgängerischer Frauenheld...

Meinung

Ich und die Walter Boys hat mir wirklich sehr positiv überrascht und ist für mich ein echtes Highlight dieses Sommers. Ali Novak hat einen flüssigen Schreibstil und schafft es mit ihrer Geschichte, den Leser wirklich zu fesseln.
Auch wenn der Einstieg in die Geschichte traurig und tragisch ist, wird das erlebte von Jackie nicht zu Platzeinnehmend dargestellt und der Leser nicht zu sehr mit diesem dramatischen Schicksal belastet.
Die Figuren sind unheimlich authentisch  und abwechslungsreich, genauso  aber auch chaotisch und sympathisch. Das Familienleben mit den 12 Kindern wird unheimlich unterhaltsam und real sowie chaotisch beschrieben und die Geschichte fliegt nur so dahin. Es wird nie langweilig und die Liebesgeschichte, die sich langsam abzeichnet ist einfach wunderbar gelungen.
Jackie entwickelt sich vom stillen Streber in eine echte Draufgängerin und Caleb weckt eine Seite in ihr, die sie selbst noch nicht kannte.
Die beiden sind einfach unheimlich unterhaltsam.
Alles in allem eine wirklich gelungene Geschichte, die alles hat was man sich von einem guten Roman erhofft. 
Unheimlich unterhaltsam und spritzig und es gibt sehr viel zum schmunzeln.
Das Buch hat auf jeden Fall Potenzial für einen zweiten Teil, denn es gibt das schon noch ein paar Dinge, die  sehr interessant wären...

Fazit

Alles in allem eine wirklich gelungene Geschichte, die alles hat was man sich von einem guten Roman erhofft. 
Unheimlich unterhaltsam,spritzig und humorvoll und mit tiefgang! Absolut Lesenswert!

5 von 5 Sterne

 




Zum Autor

Ali Novak, geb. 1991, stammt aus Wisconsin und hat vor kurzem ihr Creative Writing-Studium an der University of Wisconsin-Madison abgeschlossen. Ihr Debüt „Ich und die Walter Boys“ begann sie im Alter von 15 zu schreiben und stellte den Text 2010 als Selbstpublisher online. Inzwischen haben ihre Geschichten über 150 Millionen Leser. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Fantasyromane liest, ist Ali gern auf Reisen oder veranstaltet Netflix-Marathons mit ihrem Mann Jared.


 
SHARE:
© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig